Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Buchhandlung Taube

Banner Buchregal
[Erzähltes Leben...]

Diese neue [Taubenpost] widmen wir dem "Erzählten Leben" - biographische Romane erzählen uns von Lebenswirklichkeiten abseits der unseren. Ob Familiengeschichten aus berühmten Kreisen, historische Begebenheiten in spannenden Zusammenhang gestellt, Einblicke in die Leben von Literaten oder Künstler... Wir können Mäuschen spielen bei der Entstehung der Marseillaise, begleiten Franz Kafka an seinen letzten Lebenstagen, durchwachen mit dem bildenden Künstler Alberto Giacometti die Nächte um die Genese seiner Skulpturen zu erfahren und vieles mehr.  

Ob zeitgenössisch oder historisch, ob Politik oder Kunst, ob einfache, auf den ersten Blick unscheinbare Leben oder das große Welttheater - die Lebenswege anderer berühren uns, unterhalten uns und können auch Orientierung geben.

Werft einen Blick mit uns auf die biographischen Romane, die wir für Euch ausgesucht haben. Habt Ihr Lust?

Sternstunden der Menschheit
[Sternstunden der Menschheit] von Stefan Zweig

Gleich dreizehn verschiedene Leben birgt eines der Lieblingsbücher des Täuberichs. Und zur Pfingstwoche gibt es daraus ein kleines Schmankerl - nehmt Euch ne starke halbe Stunde Zeit und lauscht der berührenden Geschichte um die Entstehung von Händels Oratorium "Der Messias" von Stefan Zweig. Der #Täuberich Markus Schneider hat sich für die Plattform #marbachhandelt einen kleinen literarischen Beitrag überlegt. Auch die anderen Beiträge lohnen sich ungemein: Sarah Neumann gibt online Tipps für Stimmbildung und Singen, der Marbacher Schachverein erklärt witzig das tückische Schäfermatt, es gibt einen spannenden Marbacher Folge-Roman, immer wieder von einer anderen Autorin oder einem anderen Autor weitergesponnen, man kann einen Rundgang durch die @stadtbuechereimarbach machen und vieles, vieles mehr. Immer wieder neu und ungewöhnlich, ein Blick lohnt sich also jederzeit. Eine großartige Arbeit und ein Riesenengagement des Teams von Marbach handelt. Danke herzlich dafür!

#proudmarbach
 #buchhandlungtaube #buchtutgut #stefanzweig #sternstundendermenschheit #lesung#alexanderkirche #georgfriedrichhändel #messias

Neben den reinen Textausgaben wie der im Video verwendeten aus dem Anaconda Verlag für sagenhaft günstige 3,95 Euro gibt es auch traumschön illustrierte Ausgaben wie die vom Fischer Verlag. In welcher Ausgabe auch immer ihr dieses Buch besitzt oder kauft - die berückende Schönheit der Sprache, die klare Eleganz des Schreibstils, die außergewöhnlichen Ereignisse machen diese Texte zu einem wahren Keinod, das ihr immer wieder zur Hand nehmen werdet. Beglückende Leseerlebnisse garantiert...

[Sternstunden der Menschheit] - historische Miniaturen von Stefan Zweig, ab 3,95 Euro

Banner Newsletter Biographien 1
[Von Kafka über Oscar Wilde und Alberto Giacometti bis in die kasachische Einöde...]

Es gibt Romane, die ermöglichen es uns den Standpunkt zu wechseln. Es gibt Biographien, die es uns ermöglichen eine Persönlichkeit von einer anderen Seite kennenzulernen. Und es gibt Bücher, die beides gleichzeitig schaffen.

Wer war Franz Kafka? Dank Michael Kumpfmüllers [Die Herrlichkeit des Lebens] können wir uns den weltberühmten Schriftsteller als glücklichen Menschen vorstellen, der am Ende seines Lebens die große Liebe findet. Ein einfühlsamer Roman über Liebe und Erfüllung und den Wert jedes einzelnen, aufmerksam gelebten Tages. Kumpfmüllers aktuelles Buch [Ach, Virginia!] ist ebenfalls eine Romanbiographie - über die Ausnahmeschriftstellerin Virginia Woolf, und ebenfalls über deren letzte Lebenstage. Auch das empfehlen wir uneingeschränkt.

Den Stories & Friends Verlag aus Lehrensteinsfeld kennen viele vielleicht noch aus der Leseempfehlung [Mackintoshs Atem] von Karen Grol, mit dem der Täuberich beim Literarischen Buchhändlerquartett auf den Stuttgarter Buchwochen eingeladen war. Auch das eine Romanbiographie. In unserer heutigen Empfehlung stehen gleich zwei herausragende Männer im Mittelpunkt des Geschehens: der bereits arrivierte Autor und Dandy Oscar Wilde und der junge Schriftsteller und spätere Nobelpreisträger Knut Hamsun. Aus dem Umstand, dass beide Ende des 19. Jahrhunderts gleichzeitig eine Amerikareise unternahmen hat Matthias Engels einen klugen, kurzweiligen und unterhaltsamen Roman gemacht, der diesen beiden Schwergewichten der Literatur Kontur und Persönlichkeit gibt - [Die heiklen Passagen der wundersamen Herren Wilde und Hamsun].

Desmond Morris wiederrum begnügt sich in [Das Leben der Surrealisten] nicht mit der Biographie eines oder zweier Menschen - er bebildert in 32 biographischen Schlaglichtern und Geschichten das Leben einer ganzen Kunstrichtung. Höchst unterhaltsam, mit zahlreichen pikanten Spitzen und Einsichten in die verschrobenen Köpfe breitet er ein künstlerisches Panorama aus und plaudert aus dem Nähkästchen seiner zahlreichen persönlichen Bekanntschaften mit Giacometti und Co. Nicht nur für Kunstfreunde ein großes Lesevergnügen.

Die junge Autorin Eleonora Hummel nimmt uns in [Die Wandelbaren] mit in die Sowjetunion der 70er und 80er Jahre. Die sozialistische Führung hatte sich auf die Fahnen geschrieben, die ethnischen Minderheiten zu unterstützen und zu fördern - Förderprogramme aus political correctness, als Alibi für den unruhigen Westen. So soll in der kasachischen Einöde, namentlich in der Metallurgenstadt Temirtau ein Deutsches Theater enstehen. Dafür "castet" die Moskauer Schauspielschule junge Frauen und Männer mit deutschen Nachnamen, vom Traktoristen bis zur Schülerin. Doch mehr als ein Kinderliedvers ist von der Sprache der deutschen Vorfahren meist nicht übrig - und die Träume der jungen Menschen sind auch flüchtig und zerbrechlich wie Seifenblasen. Ein Stück sowjetischer und deutsch-deutscher Kultur- und Gesellschaftsgeschichte, humorvoll und sehr persönlich erzählt. Der Täuberich war von diesem großen Roman in russischer Ezähltradition außerordentlich angetan. Ihr werdet es sicher auch sein.

Für Über-den-Tellerand-Gucker und neugierige Menschenfreunde sind unsere Romanempfehlungen dieses Mal, für Leser, die gern anderen Menschen begegnen, auch in Romanen.
[Die Herrlichkeit des Lebens] - von Michael Kumpfmüller, Fischer Taschenbuch 11 Euro
[Die wilden Passagen der wundersamen Herren Wilde & Hamsun] - von Matthias Engels, Stories & friends Verlag, 19,90 Euro
[Das Leben der Surrealisten] - von Desmond Morris, Unionsverlag, 26 Euro
[Die Wandelbaren] - von Eleonora Hummel, Verlag Müry Salzmann, 24 Euro

Banner Newsletter Biographien 2
[Durchweg starke Frauen...]

...stehen in unserer zweiten Empfehlungsrunde auf dem Programm.

Und wir beginnen mit Mary MacLane, deren Biographie und Lebensreise wir lesen in [Ich erwarte die Ankunft des Teufels]. Besonders Silja Korn aus der Buchhandlung Taube in Marbach war euphorisch begeistert und gleichermaßen überwältigt von der Wucht dieses Buches von 1902, das nun erstmals in deutscher Übersetzung vorliegt. Mary MacLane war der Inbegriff der rebellischen, jungen Frau. Und auch 100 später leuchtet sie hell und bezwingend mit ihrer virtuosen Sprache.

Hilary Mantel ist seit ihren zwei Booker Preisen für [Wölfe] und [Falken] an der Seite ihrer Romanfigur Thomas Cromwell, dem politischen Genie des 16. Jahrhunderts in England unterwegs - mit [Spiegel und Licht] beschließt sie diese historische Trilogie eindrucksvoll. Auch hier stehen wieder machtvolle Frauen im Mittelpunkt, wie beispielsweise Anne Boleyn.

[Die Freibeuterin] - damit ist die italienische Schriftstellerin und Verlegerin Natalie Ginzburg gemeint, die Gegenstand dieser berührenden Biograpie ist. Eine mutige und starke Frau, die die europäische Literatur- und Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts maßgeblich mitgeprägt hat. Sie verstarb 1991. Aber in den Erzählungen ihrer Zeitgenossen bleibt sie lebendig - und nicht zuletzt auch in ihren eigenen wunderbaren Romanen, wie [Familienlexikon], das dankenwerterweise vor Kurzem im Schweizer Unionsverlag wiederaufgelegt wurde.

Und last but not least eine Lieblingsempfehlung vieler Tauben: die Memoiren von Heide Sommer [Lassen Sie mich mal machen!]. Als sie 1963 mit 22 Jahren als Sekretärin bei der Zeit anheuerte konnte sie noch nicht ahnen, welchen einflussreichen Männern sie in ihrer Laufbahn zur Seite stehen würde. Schmidt, Gaus, Augstein, Raddatz, Zuckmayer... Heide Sommer erzählt von den unbekannten Seiten dieser unsere Gesellschaft und Politik prägenden Gestalten. Und zwar ohne schmutzige Wäsche zu waschen. Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau, so heißt es doch...

Starke Geschichten, starke Persönlichkeiten - unterhaltsam, augenöffnend, mitreißend, manchmal erschreckend aber immer wahrhaftig.

[Ich erwarte die Ankunft des Teufels] - von Mary MacLane, Reclam Verlag Ditzingen, 18 Euro
[Spiegel und Licht] - von Hilary Mantel, Dumont Verlag, 32 Euro
[Die Freibeuterin] - von Sandra Petrignani, btb Verlag, 24 Euro
[Lassen Sie mich mal machen!] - von Heide Sommer, Ullstein Verlag, 22 Euro

[Fokus aufs Leben...]

In dieser Taubenpost haben wir den Fokus aufs Leben, aufs erzählte Leben gelegt. Geschichten über andere Lebensrealitäten und -geschichten ermöglichen Verständnis für andere Lebensumstände. Dazu gehört Empathie, Geduld und Zuversicht.

Leider erleben wir aktuell häufig auch das Gegenteil - Anteilnahme, Offenheit und Empathie scheinen bei manchen Menschen einfach verschüttet worden zu sein. Diesen Schluss muss ich ziehen, wenn wir die Berichterstattung aus den USA sehen. Rassenunruhen, Polizeigewalt und Willkür auf der einen Seite, dazu einen Präsidenten, der mit inszenierten Bildern regiert und nun auch seinem Lieblingsregierungsinstrument twitter einen Maulkorb anlegen will, sich dabei als starken Mann und großartigen Krisenmanager feiern lässt, nachdem er "im Spaß" zu prophylaktischen Injektionen von Desinfektionsmittel geraten hatte um die Corona-Pandämie in der Griff zu bekommen...

Ich lese in sozialen Netzwerken, dass es schlimm sei, was da passiere aber dass das die Menschen dort lösen müssen, weil es sie angehe - nein, das geht alle an. Ein einfacher Satz, aber ein richtiger in meinen Augen. Rassismus und Diskriminierung findet auch bei uns statt. Und wir alle müssen reagieren und nicht regional einzelne Länder wenn es akut ist. Freiheit und Pluralität sind hohe Güter, die zu schützen sind - und zwar auch mit Zivilcourage von uns selbst, immer dann wenn es nötig ist. Mitmenschlichkeit gehört zum Menschsein dazu und will gelebt sein.

Und zu dieser Herzensbildung trägt auch Kunst und Kultur, Literatur und Musik bei. Wir Tauben sind stolz darauf, Teil davon zu sein.
 
Euer Täuberich Markus Schneider mit allen Tauben

Banner Bücher offen


Buchhandlung Taube
Text und Gestaltung [Taubenpost]: Markus Schneider, Inh. Buchhandlung Taube Marbach und Waiblingen

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

gemeinsamer Newsletter der

Buchhandlung Taube
Inh. Markus Schneider e.K.
Marktstrasse 2
71672 Marbach am Neckar
Fon 07144-8872788
marbach@buchhandlung-taube.de

Buchhandlung Taube
Inh. Markus Schneider e.K.
Marktplatz 8
71322 Waiblingen
Fon 07151-9757038
waiblingen@buchhandlung-taube.de

und der
Buchhandlung Taube
Inh. Martina Taube
Henry-Miller-Strasse 3
74336 Brackenheim
Fon 07135-936183
brackenheim@buchhandlung-taube.de

www.buchhandlung-taube.de
CEO: Markus Schneider